Schulprofil

Getragen wird unsere Schule von zwei Säulen, die im SQA (Schulqualität Allgemeinbildung) erarbeitet wurden und einer permanenten Weiterentwicklung unterliegen:

 

1. Neuer Erstunterricht Mathematik für alle ersten Klassen:

Dieser beinhaltet ein Förderkonzept, das versucht Rechenschwächen rechtzeitig vorzubeugen. Ein präventiver Mathematikunterricht führt zu einem auf Verständnis aufgebauten Mathematikunterricht.
Die erste Aufgabe des Mathematik-Unterrichts ist es ein elementares Verständnis von Dimensionen, Mengen und Zahlen aufzubauen. Dabei geht es vor allem darum den Weg
                 vom ordinalen Zahlenbegriff, bei dem jede Zahl einen „Rangplatz“ in einer Reihe darstellt
                 zum kardinalen Zahlenbegriff, dem Erfassen der Zahl als Menge, zu bahnen.

Damit sollen die Kinder vom zählenden Rechnen wegkommen.

Danach wird das vorhandene Wissen der Kinder in mathematische Strukturen (z.B. Bündelungsprinzip, Zahlvorstellung 7 = 5 + 2) gebracht und ein Verständnis für Rechenoperationen und das dekadische System aufgebaut.


Der neue Mathematikunterricht wird einerseits inhaltlich geöffnet (weniger Routineaufgaben, mehr problem- und beziehungshaltige Fragestellungen), andererseits methodisch geöffnet (eigene Rechenwege finden, Problemlösungen und Erfahrungen entdecken lassen, variantenreich unterrichten).

Um die Kinder gezielt und individuell in Mathematik fördern zu können, bieten wir den „Mathe-Club“ an.

 

2. Gesunde Schule mit AVOS (https://gesundeschule.salzburg.at)

Die „Gesunde Schule“ ist eine ganzheitliche Gesundheitsförderung, die von 5 Säulen getragen wird:


• Ernährung (essen und trinken für alle Sinne, Brain Food, schlaue Jause...)
• Bewegung (Turneinheiten von speziellen Trainerinnen, bewegte Pause, Walking...)
• Lebenskompetenz/psychosoziale Gesundheit (Konfliktlösung, Nein-Sagen, miteinander statt gegeneinander...)
• Materielle Umwelt und Sicherheit (Klimaschutz, Energie, Müllvermeidung-Mülltrennung, Wasser, Erste-Hilfe-Kurse...)
• Lehrerinnengesundheit (Teamentwicklung, Stimmeinsatz, Ressourcen schonen und nützen...)


In diesem Schuljahr wurden die Schwerpunkte Ernährung und Bewegung gewählt. Das „Gesundheitsteam“, bestehend aus Lehrerinnen, Eltern, AVOS-Prozessbegleiterin und Direktorin, trifft sich regelmäßig um weitere Schritte festzulegen. Das gesamte Projekt erstreckt sich über 4 Jahre.


Wir sind eine Trinkwasserschule und bieten für eine Stunde zusätzlich „Motopädagogik“ an.

 

3. Integration/Inklusion

Wir führen zwei Integrationsklassen, in denen jeweils zwei Lehrpersonen unterrichten. Kinder mit und ohne Beeinträchtigung lernen gemeinsam voneinander und miteinander. Eine inklusive Weltanschauung ist an unserer Schule selbstverständlich. Die Lerninhalte werden stets differenziert vorbereitet, damit am gemeinsamen Gegenstand gearbeitet werden kann. Ein wichtiger Teil in den Integrationsklassen ist die tägliche freie Arbeit. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit in ihrem individuellen Tempo voranzukommen und sich zu vertiefen.

 

4. Weitere Elemente aus unserem Schulprofil

 

• Schwerpunkt Lesen:

- Wir verfügen über eine reichhaltige Bücherei, die von allen Klassen regelmäßig genutzt wird.
- Das Programm „Antolin“, zu dem jedes Kind Zugang hat, hilft bei der Lesemotivation.
- Partnerklassen (je eine der unteren Schulstufen und eine der oberen Schulstufen) lesen regelmäßig miteinander.
- Lesepatin: In unsere Schule kommt an drei Tagen die Woche eine geschulte Dame, die im Einzelkontakt mit den Kindern liest.

 

• Pädagogische Schwerpunkte:

- Offene Lernformen mit freien Unterrichtsphasen
- Projektorientiertes und selbstständiges Arbeiten
- Dynamisches Förderkonzept – „Förderschiene“ (=klassenübergreifender Förderunterricht, der auch Begabtenförderung beinhaltet)
- Soziales Lernen – Projekt „eigenständig werden“
- Lese-Rechtschreibförderung für die zweiten Klassen

 

• Sprachheillehrerin

Unsere Sprachheillehrerin überprüft alle Schulanfängerkinder auf mögliche sprachliche Auffälligkeiten und bietet ihnen anschließend wöchentlich eine Übungseinheit an.

 

• Beratungslehrerin

Die Beratungslehrerin unserer Schule widmet sich Kindern, die in ihrer momentanen Verfassung mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung brauchen.

 

• Unverbindliche Übungen

Unsere Schule bietet derzeit zwei unverbindliche Übungen (= Freifächer) an:

- Experimentieren
- Psychomotorik (Motopädagogik)

 

• Sprachhelfer

Für Kinder, die aus Kriegsgebieten geflüchtet sind, kommen regelmäßig Sprachhelferinnen zu uns an die Schule um sie während des Unterrichts zu unterstützen und zu begleiten.

 

• Religionen

An unserer Schule wird katholische, evangelische, orthodoxe und islamische Religion unterrichtet.

 

• Erstsprachenunterricht in BKS, Arabisch und Türkisch

Kinder mit Erstsprache BKS (bosnisch-kroatisch-serbisch), arabisch und türkisch können den Erstsprachenunterricht besuchen.

 

• Nachmittagsbetreuung

Wir sind eine ganztägige Schulform und bieten den Kindern eine Betreuung bis 16.30 Uhr an.
Unser engagiertes Nachmittagsteam bereitet stets Bewegungs-, Kreativ- und Spieleangebote vor.

Copyright © 2018 Volksschule Oberndorf